MKS - Häufige Fragen


 

Zum Mietvertrag

 

 

 

Wie ist mein bestehendes Mietverhältnis zu kündigen?

 

Die Kündigung muss in Schriftform erfolgen und ist von allen Vertragspartnern zu unterschreiben.

 

Ist es möglich, eine Kündigung per Fax oder E-Mail einzureichen?

 

Nein, denn eine Kündigung per Fax oder E-Mail ist rechtlich unwirksam. Laut der gesetzlichen Bestimmung ist eine Kündigung handschriftlich zu unterschreiben und muss dem Vermieter im Original zugestellt werden.

 

Bis zum wievielten Tag eines Monats ist der Wohnraummietvertrag zu kündigen?

 

Bis zum dritten Werktag eines Monats muss die Kündigung erfolgt sein. Sofern keine andere Kündigungsfrist bei Vertragsabschluss vereinbart wurde, beträgt die gesetzliche Kündigungsfrist drei Monate zum Ende des letzten Kalendermonats der Kündigungsfrist.

 

Beispiel: Die Kündigung für einen Wohnraummietvertag, die zum 31. Juli gültig werden soll, muss bis spätestens zum dritten Werktag im Mai beim Vermieter eingehen.

Für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist nicht der Tag der Absendung, sondern der des Eingangs des vom Mieter - bei mehreren Mietern des von allen Mietern – eigenhändig unterschriebenen Kündigungsschreibens beim Vermieter maßgeblich.

 

Welche Kündigungsfrist besteht, wenn ich in ein Alten-Pflegeheim verziehe?

 

In diesem Fall besteht kein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigungsfrist beträgt auch hier drei Monate.

 

Nach einer Trennung möchte einer der beiden Vertragspartner aus dem Mietverhältnis entlassen werden. Was ist in diesem Fall zu tun?

 

Die Entlassung einer der Vertragspartner aus dem bestehenden Mietvertrag bedarf der schriftlichen Antragsstellung und muss vom Vermieter ausdrücklich schriftlich genehmigt werden.

 

Zur Hausordnung

 

 

 

„Auf gute Nachbarschaft“

 

Was nicht nur für Sie sondern auch für uns wichtig ist, ist eine gute und harmonische Nachbarschaft.

 

Jedoch ist das Zusammenleben von mehreren verschiedenen Menschen unter einem Dach meist nicht ohne eine gewisse Ordnung möglich. Damit Sie sich alle in Ihrem zu Hause rund um wohl fühlen, ist es auch an Ihnen, Rücksicht zu nehmen.

 

So regelt die Hausordnung das Zusammenleben aller Mitbewohner des Hauses. Sie enthält mieterseitige Rechte sowie Pflichten. Gültigkeit hat sie für alle Bewohner des jeweiligen Hauses.

 

Ist eine Hausordnung vorhanden?

 

Eine Hausordnung ist Bestandteil eines jeden Mietvertrages, der unser Haus verlässt.

 

Zur Sicherheit

 

 

 

Muss die Kellereingangs/-ausgangstür abgeschlossen werden?

 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie die Kellereingangs-/-ausgangstür beim Verlassen des Raumes abschließen.

 

Wie sind Blumenkästen anzubringen?

 

Blumenkästen verschönern das allgemeine Umfeld, was gerade in einer Gartenstadt wie auf der Margarethenhöhe gerne gesehen ist. Jedoch ist bei der Anbringung der Blumenkästen auf einiges zu achten.

Im Bereich „Denkmalschutz“ ist vorher mit dem Vermieter abzustimmen, ob Blumenkästen angebracht werden dürfen.

Des Weiteren ist darauf zu achten, dass Blumenkästen und Blumenbretter so anzubringen sind, dass keine Unfallgefahr besteht. Beim Gießen der Pflanzen ist darauf zu achten, dass keine Beschädigung der Hauswand entsteht und dass kein Gießwasser auf die Fenster und Balkone von Mitbewohnern tropft. Auch auf Passanten ist Rücksicht zu nehmen.

 

Darf ich Gegenstände, wie Kinderwagen/ Rollator / Fahrrad, im Hausflur abstellen?

 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie darauf achten, dass Fluchtwege, wie Haus- und Kellerflure, freigehalten werden. Natürlich besteht eine Ausnahme für Rollatoren und Kinderwagen, wenn ausreichend Platz vorhanden ist, so dass die Fluchtwege nicht versperrt werden und die Nutzung für andere Hausbewohner nicht unnötig erschwert wird.

 

Fahrräder sollten auf den dafür vorgesehenen Flächen verstaut werden. Wenn diese nicht vorhanden sind, dann sind diese in den eigenen Mieterkellern unterzubringen.

 

Ist die Haustierhaltung gestattet? Wenn ja, welche?

 

Die Anschaffung von Haustieren z. B. Hund oder Katze, ist grundsätzlich mit dem Vermieter abzusprechen. Unter gewissen Voraussetzungen ist eine Duldung möglich. Kleintiere sind ohne Einverständnis in haushaltsüblichen Mengen zu halten. Dazu zählen z.B. Hamster, Zierfische und ähnliche.

 

Die Haltung von exotischen Tieren, wie z.B. Schlangen, Skorpionen und ähnlichen Tieren, ist ausdrücklich untersagt.

 

Dürfen Schuhe im Hausflur abgestellt werden?

 

Da hierdurch die Fluchtwege beeinträchtigt werden, ist das Abstellen von Schuhen oder sonstigen Gegenständen im Treppenhaus untersagt. Dies dient der Sicherheit aller Hausbewohner.

 

Zur Bauleitung

 

 

 

Wann, wo und wie erreiche ich den zuständigen Bauleiter?

 

Die Kontaktdaten unserer Bauleiter sind auf der Homepage unter der Rubrik „Kontakt“ hinterlegt.

 

Weiterhin besteht die Möglichkeit, unsere Bauleiter persönlich in der Mietersprechstunde - ohne eine Terminvereinbarung - zu sprechen. Dafür sind die Zeiten von 9.00-12.00 Uhr jeweils Dienstag und Donnerstag vorgesehen.

 

Was ist bei Umbauarbeiten bzw. technischer Veränderung in der Wohnung, am Gebäude oder im Außenbereich zu beachten?

 

Alle Baumaßnahmen sind beim Vermieter schriftlich zu beantragen. Sollten diese genehmigt werden, sind alle damit verbundenen Bedingungen zu beachten. Alle Kosten, die im Zusammenhang mit dieser Art von Umbau stehen, sind vom Mieter zu tragen. Der Vermieter übernimmt und erstattet keinerlei Kosten. In jedem Fall sind Veränderungen der Mietsache vom Mieter bis spätestens zum Ende des Mietverhältnisses unter Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes zu beseitigen. Die Kosten trägt der Mieter.

 

Was ist bei der Verlegung von Parkett, Laminat oder Fliesen zu beachten?

 

In jedem Fall ist eine Veränderung beim Vermieter schriftlich zu beantragen. Sollte eine  Genehmigung erteilt werden, sind alle damit verbundenen Bedingungen zu beachten. Alle Kosten die im Zusammenhang mit dieser Art von Umbau stehen, sind vom Mieter zu tragen. Es ist erforderlich, dass bei Beendigung des Mietverhältnisses der Zustand wie beim Einzug wiederhergestellt wird.

 

Ist es mir gestattet, eine Parabolantenne aufzustellen?

 

Das Installieren einer eigenen Satellitenantenne ist grundsätzlich untersagt. Sollte eine rechtlich anerkannte Ausnahme vorliegen, so ist eine Abstimmung mit dem Vermieter vorzunehmen.

 

Ich habe Schimmel in meiner Wohnung, wie kann ich diesen vermeiden?

 

Das Auftreten von Schimmel kann viele Gründe haben. Die häufigste Ursache für Schimmelbildung ist Kondensationsfeuchtigkeit. Durch richtiges Heizen und Lüften lässt sie sich vermeiden. Entsprechende Tipps für den täglichen Gebrauch bietet unser Informationsblatt, welches Sie gerne in unserem Hause erhalten.

Weiterhin kann ein technischer Mitarbeiter zur Beratung und zur Begutachtung auch einen Ortstermin durchführen. Das Ergebnis wird dem Mieter dann zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

 

Zur Vermietung

 

 

 

Kann ich mich für eine Wohnung, Garage oder ein Einfamilienhaus vormerken lassen?

 

Grundsätzlich können Sie sich bei der Margarethe Krupp-Stiftung um eine Wohnung bewerben, jedoch können Sie sich nicht für eine bestimmte Wohnung vormerken lassen.

Das gleiche gilt für Einfamilienhäuser und Garagen. Aufgrund der begrenzten Anzahl und der großen Nachfrage ist mit einer längeren Wartezeit zu rechnen.

 

Werden irgendwelche Kosten fällig, wenn ich eine öffentlich geförderte Wohnung anmieten möchte?

 

Um eine öffentlich geförderte Wohnung beziehen zu können, benötigen Sie einen Wohnberechtigungsschein, den es bei dem Einwohneramt Hollestr. 3, Fachabteilung Wohnungsangelegenheiten, der Stadt Essen gibt. Die einmalige Ausstellung muss dort beantragt werden. Es fallen Gebühren in Höhe von 10,- bis 20,- Euro an. Dieser Wohnberechtigungsschein ist in ganz NRW gültig, jedoch mit einer einjährigen Begrenzung.

 

Was ist ein Wohnberechtigungsschein?

 

Der Wohnberechtigungsschein (WBS), umgangssprachlich auch §5-Schein, ist eine amtliche Bescheinigung, mit deren Hilfe ein Mieter nachweisen kann, dass er berechtigt ist, eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung („Sozialwohnung“) zu beziehen. Er wird im §5 des Wohnungsbindungsgesetzes (WoBindG) geregelt.

 

Wie setzt sich die Miete zusammen?

 

Die monatlich, bis zum dritten Werktag an den Vermieter zu leistende Miete setzt sich aus der Grundmiete für die Wohnung und die gesetzlichen Betriebskosten zusammen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, einen Anschluss an das vorhandene Breitbandkabelnetz zu buchen. Dieser kann unabhängig vom Mietvertrag auch gekündigt werden. Weiterhin wird bei einigen Wohnungen auch eine Heizkostenvorauszahlung mit der monatlichen Miete eingezogen.

 

Zum bestehenden Mieterkonto

 

Wird die Kaution verzinst?

 

Die zu hinterlegende Kaution ist auf einem Treuhandkonto hinterlegt und wird zu den gesetzlichen Zinsen verzinst.

 

Wann wird meine Kaution ausgezahlt?

 

Die Kaution wird erst nach einer ordnungsgemäßen Rückgabe der Wohneinheit ausgezahlt, sofern von Seiten des Vermieters keine Ansprüche mehr aus dem vorangegangenen Mietverhältnis bestehen.